Web2.0-Tools im Unterricht: Meine Top 5

Web2.0 Tools gibt es mittlerweile unzählige und wir nutzen sie auch fleissig im Alltag. Doch welche lassen sich auch im Unterricht einsetzen? Und wie? Und was bringen sie? Hier möchte ich jene 5 Tools vorstellen, die ich in meinem Mathematik- und Informatik-Unterricht regelmässig nutze und empfehlen kann.


Edmodo - Das Schul-Facebook


Edmodo (www.edmodo.com)  ist konzipiert für den Informations- und Datenaustausch zwischen LehrerInnen und SchülerInnen. Es ist ähnlich aufgebaut wie Facebook - allerdings ohne Werbung, ohne Freundschaften und ohne das ganze Bling-Bling. Sehr praktisch ist die Smartphone-App, die die Akzeptanz bei den SchülerInnen massiv fördert.
Edmodo ist gruppenbasiert. Will heissen: Man legt für jede Klasse eine Gruppe an und lädt SchülerInnen in die Gruppe ein. Der Betritt erfolgt ganz einfach über einen kurzen Code, den man den SchülerInnen mitteilt. Einmal eingerichtet ist die Kommunikation sehr einfach: Man schreibt einen Post in eine Gruppe und innert Sekunden sind die SchülerInnen über ihre Apps und über Email informiert.
Daneben bietet Edmodo aber auch die Möglichkeit, Hausaufgaben zu erstellen, Dateien auszutauschen oder Umfragen durchzuführen.
Es kann auch genutzt werden, um die SchülerInnen zu beurteilen und Noten zu verteilen. Ich nutze aber dieses Feature nicht. Für mich von grossem Nutzen ist hauptsächlich die Möglichkeit, schnell Informationen und Dateien auszutauschen.

Quelle:
Preis
gratis
Plattform:
Browserbasiert, Apps für iOS und Android
Einsatzmöglichkeiten:
·         Daten- und Informationsaustausch mit SchülerInnen
·         Stellen von Hausaufgaben
·         Organisation von Gruppen in der Klasse
·         Organisieren von Prüfungen am Computer (Abgabe der Dateien über Edmodo)
·         Schnelle Kommunikation mit SchülerInnen












Facebook


Für die schnelle und sichere Kommunikation mit der Klasse ist Facebook ungeschlagen! Eine kurze Mitteilung ist innert Sekunden geschrieben und innert Sekunden, weiss es die gesamte Klasse.

Bedingung dafür ist die Gründung einer Gruppe (ohne befreundet zu sein) für die entsprechende Klasse. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten:
  1. Wen die Schule als Bildungsinstitution von Facebook akzeptiert ist, lassen sich Gruppen bilden, ohne dass die einzelnen Mitglieder miteinander befreundet sein müssen. Die einzige Bedingung ist dann, dass die Mitglieder eine Mailadresse auf der Domain der Schule besitzen.
  2. Es lassen sich geheime Gruppen in Facebook bilden, deren Mitglieder nicht miteinander befreundet sein müssen. In die Gruppe wird man aufgenommen, indem man von Administrator (meistens die Lehrerperson) aufgenommen wird. Mehr dazu findet sich bei der Facebook-Hilfe.
Ist eine Gruppe für eine Klasse erstellt, ist die Kommunikation rasend schnell. Ein Post benötigt normalerweise wenige Minuten, bis die ganze Klasse davon Kenntnis hat. Auch SchülerInnen ohne Smartphone erfahren üblicherweise von ihren MitschülerInnen sehr schnell von einer Information.



Quelle:
Preis
gratis
Plattform:
Browserbasiert, Apps für iOS und Android
Einsatzmöglichkeiten:
  • Schnelle Kommunikation mit SchülerInnen
  • kooperatives Lernen
  • Austausch von Dokumenten
  • Klassenmanagement












OneDrive / Google Drive

Wer mit seinen SchülerInnen Dateien online austauscht, kennt das Problem: Es gibt von jeder Datei mehrere Versionen an mehreren Orten. Die Übersicht zu behalten, ist sehr schwierig. Cloud-Speicher wie OneDrive oder Google Drive schaffen hier Abhilfe.
Anstatt die Dateien irgendwo hochzuladen (Edmodo, Facebook, Educanet2, Moodle, Email etc.), werden die Dateien mit den SchüerInnen geteilt. Die Datei ist stets nur an einem Ort, nämlich in meinem Ordner im OneDrive-Verzeichnis. Ich gebe den SchülerInnen lediglich einen Link, mit dem sie auf die Datei zugreifen können. (Dabei kann ich wählen, ob der Zugriff zum Bearbeiten oder nur zum Betrachten ist.) Wenn ich die Datei verändere, haben die SchülerInnen jederzeit Zugriff auf die neuste Datei. Das ist sehr praktisch.
Darüber hinaus eröffnen OneDrive und Google Drive ganz neue Formen der Zusammenarbeit. Insbesondere die Möglichkeit, dass mehrere Personen gleichzeitig ein einziges Dokument bearbeiten, lässt neue Anwendungen zu: Gemeinsames Erstellen von Wikis und Zusammenfassungen, Gegenlesen und Kommentieren von Texten (Peer-Reviewing) etc.


Quelle:
Preis
Google: 15 GB gratis   OneDrive: 7 GB gratis
Plattform:
Browserbasiert, Dienst für OSX und Windows, Apps für iOS und Android
Einsatzmöglichkeiten:
  • Datenaustausch mit SchülerInnen
  • kooperatives Lernen
  • Live-Zusammenarbeit
  • Gruppenarbeiten
  • Ersatz für Wikis














Mindmeister

Eine Mindmap zu erzeugen, ist mit diesem Dienst, zu dem auch Apps existieren, sehr einfach und intuitiv. Es können beliebig grosse Maps erzeugt werden. Um die Übersicht nicht zu verlieren, lassen sich Knoten, an denen grosse Teilbäume hängen, einklappen. Es bestehen sehr viele grafische Möglichkeiten, um die Map übersichtlich zu gestalten und die einzelnen Unterthemen voneinander abzugrenzen.
Zudem können mehrere Benutzer gemeinsam und gleichzeitig an einer einzigen Map arbeiten. Damit wird Mindmeister zu einem idealen Tool, um ganze Themenblöcke zusammenzufassen oder etwa gemeinsam mit der Klasse Ideen zu sammeln.


Quelle:
Preis
3 Maps gratis. Danach ab € 2.99 / Mt. für Schulen.
Plattform:
Browserbasiert, Apps für iOS und Android
Einsatzmöglichkeiten:
  • Zusammenfassung für ein Thema erzeugen
  • Ideensuche für Projektwochen, Klassenlager, Sonderaktivitäten
  • Vorbereitung für Prüfungen
  • Themen für den Unterricht gemeinsam suchen













Prezi


Prezi (prezi.com) ist eine neue Form, Inhalte zu präsentieren. Anstatt Folie für Folie nacheinander anzuzeigen werden die Inhalte in sehr unterschiedlicher Grösse in ein Bild hineinmontiert. Um die Daten anzuzeigen, wird in das Bild hinein- und hinausgezoomt. Dies ermöglicht ganz neue Möglichkeiten von Verknüpfungen zwischen den verschiedenen Teilen einer Präsentation.
Zudem bieten in Prezi erstellte Präsentationen die Möglichkeit der Live-Zusammenarbeit an einem einzigen Dokument.



Quelle:
Preis
Für Angehörige einer Schule gibt es eine Gratis-Lizenz mit 500MB Platz für Prezis.  
Plattform:
Browserbasiert oder als Programm für Windows und OSX, App für iOS
Einsatzmöglichkeiten:
Vorträge jeder Art für SchülerInnen und LehrerInnen.









Links:

Edmodo:www.edmodo.com
Facebook:www.facebook.com
Facebook-Hilfe zu Gruppen:www.facebook.com/help/www/162866443847527/
OneDrive:onedrive.live.com
Google Drive:drive.google.com
Mindmeister:www.mindmeister.com/
Prezi:prezi.com/





Labels: , , , , , , , , , , , ,